Klangreisen – Der Podcast der Neuen Oper Wien

Episode 11: Das Gesicht im Spiegel

Was ist das Besondere an Jörg Widmanns „Das Gesicht im Spiegel“? Wie liefen die Vorbereitungen? Diesen Fragen geht Karin Bohnert in der aktuellen Podcastfolge nach.
Zu hören: Walter Kobéra, Carlos Wagner und Ausschnitte aus „Das Gesicht im Spiegel“

Episode 10: Who’s Who 2

Teil 2 der Team-Vorstellung: in dieser Folge kommen Videotechniker Andreas Gallé, Büroleitung Hannah Leutgeb, PR-Zuständige Bianca Petz-Wahl und technischer Leiter sowie Lichtdesigner Norbert Chmel zu Wort.

Musikausschnitte aus: Friedrich Cerha: „Baal“, Dirk D’Ase: „Arrest“, Gerhard Schedl: „Julie & Jean“, Richard Dünser: Entracte aus „Schönberg in Erwartung“

Episode 9: junge oper wien

Die junge oper wien ist eine Kooperation von Neue Oper Wien, mdw-Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Gymnasium Geblergasse und erarbeitet jährlich ein Musiktheaterstück mit einer Schulklasse. Dieses Stück basiert jeweils auf einer Opernaufführung der Neuen Oper Wien, heuer war „Stallerhof“ die Grundlage.

Zu hören: Axel Petri-Preis sowie Ausschnitte aus dem Projekt „junge oper wien: this is what you get…(2022)“

Episode 8: Who’s Who 1

Wer steckt eigentlich hinter den Produktionen der Neuen Oper Wien? In dieser Folge stellt sich ein Teil des Teams vor: Chorleiter Bernhard Jaretz, Studienleitung Anna Sushon sowie Klangregisseurin Christina Bauer. Sie erzählen über ihre Tätigkeit bei der Neuen Oper Wien und verraten u.a. ihre Lieblingsproduktion.

Zu hören: Bernhard Jaretz, Anna Sushon, Christina Bauer
Musikausschnitte aus: Gerhard Schedl: „Julie & Jean“, Dirk D’Ase: „Arrest“, Richard Dünser: Entracte aus „Schönberg in Erwartung“

Episode 7: Rückblick: Der Preis der Stiftung Deutscher Theaterverlage

Die Neue Oper Wien ist in der zu Ende gehenden Saison für ihren innovativen Umgang mit Werken im Bereich Musiktheater mit dem „Preis der Deutschen Theaterverlage 2021“ ausgezeichnet worden. Zum ersten Mal wurde dieser Preis an eine freie Compagnie und zum ersten Mal an eine Institution außerhalb Deutschlands vergeben. Daniela Brendel von Ricordi Berlin ist die Vorsitzende der Jury und begründet in Podcast Folge 7 die Entscheidung für die Neue Oper Wien.

Im Beitrag zu hören: Daniela Brendel (Vorsitzende der Jury)
Musik aus den NOW-Produktionen „Der Reigen“ und „Pallas Athene weint“

Episode 6: What next? – Die Spielzeit 2022/23

Walter Kobéra lüftet das Geheimnis der kommenden Spielzeit: Zwei spannende Neuproduktionen stehen auf dem Programm, eine Österreichische Erstaufführung von Jörg Widmann im September 2022, eine Wiener Erstaufführung von Johannes Kalitzke im April 2023. Zwei Opern, die sich auf unterschiedliche Weise mit Fantasie und Wirklichkeit beschäftigen.

Im Beitrag zu hören: Walter Kobéra (Intendant NOW)
Musik von Johannes Kalitzke („Story Teller“ – III. Manhattan Butterfly, Deutsches Symphonie Orchester Berlin, Leitung: Kalitzke, Label KAIROS)
Musik von Jörg Widmann („Freie Stücke“ – IX. und X., Collegium Novum Zürich, Leitung: Widmann, Label NEOS)

Episode 5: Walter Kobéra dirigiert „Enoch Arden“ an der Kammeroper

NOW-Intendant Walter Kobéra gibt derzeit ein Gastspiel als Dirigent: „Enoch Arden“, eine Produktion des Theater an der Wien, hat am 17. Mai 2022 an der Kammeroper Premiere. Intendant Roland Geyer hat für die letzte Produktion seiner Direktion Walter Kobéra mit der musikalischen Leitung betraut, Regie führt David Haneke. „Enoch Arden“ handelt von einem Seemann, der als Schiffbrüchiger Jahre auf einer Insel verbringt. Seine Frau Annemarie lebt in Ungewissheit über sein Schicksal. Ihr zur Seite steht der beste Freund ihres Mannes, Klas. Eine Geschichte über Einsamkeit und die Unentrinnbarkeit des menschlichen Seins …

Im Beitrag zu hören: Walter Kobéra (Musikalische Leitung), David Haneke (Inszenierung)

Episode 4: „Toteis“ in Bozen, März 2022

Manuela Kerers Oper „Toteis“ handelt von der historischen Figur der Viktoria Savs, die im Ersten Weltkrieg an der Front gekämpft und ein Bein verloren hat. Die Uraufführung hat im September 2020 in Wien stattgefunden, im März 2022 hat die NOW „Toteis“ an den Vereinigten Bühnen in Bozen gezeigt. Für die Hauptdarstellerin Isabel Seebacher hat das Stück eine „erschreckende Aktualität“.

Im Beitrag zu hören: Walter Kobéra (Musikalische Leitung), Isabel Seebacher (Viktoria Savs), Bernhard Landauer (Hansl)

Episode 3: Warum „Stallerhof“? Mitwirkende geben Antworten

Die Oper „Stallerhof“ von Gerd Kühr – nach dem gleichnamigen Drama von Franz Xaver Kroetz – thematisiert Armut, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch. Warum es gerade deshalb so wichtig ist, dieses Stück auf die Bühne zu bringen, darauf geben einige der Mitwirkenden Antworten.

Im Beitrag zu hören: Shira Szabady (Regisseurin), Ekaterina Protsenko (Beppi), Franz Gürtelschmied (Staller)

Episode 2: Der Komponist Gerd Kühr über „Stallerhof“

Die Oper „Stallerhof“ ist die erste Produktion der NOW im Jahr 2022. In der aktuellen Folge gibt der Komponist Gerd Kühr eine Einführung zu seiner Oper, die 1988 in München uraufgeführt wurde. Das Libretto stammt von Franz Xaver Kroetz und folgt eng der gleichnamigen Dramenvorlage. Wie der erste Kontakt des österreichischen Komponisten mit dem deutschen Dramatiker gelaufen ist, wie Kühr die musikalische Dramaturgie der Oper konzipiert hat – das erzählt er im Beitrag selber.

Episode 1: Ready for Take-off

Begleiten Sie die Neue Oper Wien auf ihrer ersten akustischen Klangreise! Der österreichische Komponist Bernhard Lang hat eine Signation für den neuen Podcast der NOW komponiert, Intendant Walter Kobéra hat das kurze Musikstück mit dem amadeus ensemble-wien und der Sopranistin Ekaterina Protsenko aufgenommen. In der ersten Podcast-Episode hören Sie ein Making-of und lernen die Macherinnen und Macher des Podcasts kennen.

Mit dabei in Episode 1: Walter Kobéra, Bernhard Lang, Christina Bauer, Bianca Petz-Wahl, Helene Breisach