Programm

Solaris

Oper,

Österreichische Erstaufführung

Nach dem gleichnamigen Roman von Stanisław Lem (1961)

Ein Planet, ein Wissenschaftler, drei Tage. 

Der Ozean auf dem Planeten Solaris ist ähnlich wie das menschliche Gehirn: man kann nicht genau sagen, weshalb er bestimmte Erinnerungen und Gewissensbisse hervorbringt, aber er tut es. Wissenschaftler Kris Kelvin wird zur Raumstation geschickt, die den Planeten umkreist. Er soll einige seltsame Vorfälle untersuchen und herausfinden, warum sämtliche Kontaktversuche zu Solaris bislang scheiterten. Von mehreren Seiten vor mysteriösen „Besuchern“ gewarnt, trifft er schließlich auf seine schon längst verstorbene Frau Hari. Doch ist alles, wie es scheint? Ist Hari echt? Oder ist sie nur eine Projektion von Kris Kelvins Gewissen? 

Solaris ist die erste Oper des japanischen Komponisten Dai Fujikura. Die Uraufführung fand 2015 in Paris statt. Dai Fujikura hat bereits zahlreiche Kompositionsaufträge von international renommierten Orchestern und Neue Musik-Ensembles umgesetzt. 

Vorstellungen: 6.-11. April 2021
Ort: Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien (Semperdepot), Lehargasse 8, 1060 Wien
Beginn: jeweils 19:30 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten
Einführungsgespräche vor den Vorstellungen mit Intendant Walter Kobéra um 18:45 Uhr

 

Komposition Dai Fujikura / Libretto Saburo Teshigawara

Musikalische Leitung Walter Kobéra