Kapitän Nemos Bibliothek

Wiener Erstaufführung 

Musik: Johannes Kalitzke
Libretto: Julia Hochstenbach

Johannes Kalitzkes Kapitän Nemos Bibliothek, basierend auf dem gleichnamigen Roman des schwedischen Schriftstellers Per Olov Enquist, erlebte erst jüngst seine Uraufführung bei den Schwetzinger Festspielen.

Johannes und der Ich-Erzähler, die gesellschaftlich nicht unterschiedlicher sein könnten, wachsen in einem nordschwedischen Dorf miteinander auf. Während Johannes aus einer „Außenseiterfamilie“ stammt, kommt der Ich-Erzähler aus „gutem Hause“. Als die beiden sechs Jahre alt sind, ergibt eine Untersuchung, dass sie bei der Geburt vertauscht wurden und das Gericht entscheidet, dass sie „zurückgetauscht“ werden müssen. Ihrer familiären Identität beraubt, müssen sie nun bei der jeweils anderen Mutter, in einer anderen gesellschaftlichen Konstellation als zuvor, leben.

In dieser unerträglichen Lebenssituation voll Unglück und Wahnsinn findet der Ich-Erzähler Zuflucht in seiner eigenen Welt. Er taucht in seiner Fantasie zur Bibliothek in Kapitän Nemos Unterseeboot Nautilus.

Wir präsentieren Ihnen dieses brandneue Stück nun in einer Inszenierung des Regisseurs Simon Meusburger; die junge Bühnenbildnerin Hana Ramujkic gibt ihr Debüt als Ausstatterin an der Neuen Oper Wien.

Künstlerische Leitung Walter Kobéra / Inszenierung Simon Meusburger / Bühne & Kostüm & Video Hana Ramujkic / Puppenbau Claudia Six / Klangregie & Live-Elektronik Christina Bauer / Lichtdesign Norbert Chmel

Mit: 
„Ich“ Iurii Iushkevich / Johannes Ewelina Jurga / Josefina Marklund /Alfild Hedman Elena Surorova / Sven Hedman / Pastor Wolfgang Resch / Eva-Lisa Misaki Morino

amadeus ensemble-wien