Programm

Einander

experimentelles Musiktheater junge oper wien

29. Mai 2019,18:30
NMS12
Johann Hoffmann-Platz 19
1120 Wien

Schüler*innen der NMS12 haben im laufenden Schuljahr Klangskulpturen aus Abfällen und Alltagsgegenständen gebaut, auf denen sie mit der Unterstützung von Studierenden des IMP im Rahmen der LV Spezielle Methoden des Musikunterrichts und der LV Musikpädagogische Projektarbeit im Quereinstieg eigene Texte vertonten. Regisseurinnen unterstützten die Jugendlichen dabei, ihre Kompositionen szenisch umzusetzen. Die Präsentation der Stücke findet im Form eines Wandelkonzerts statt, bei dem das ganze Schulgebäude zum Tönen gebracht wird.

Gesamtleitung: Axel Petri-Preis
Szenisches Gesamtkonzept: Shira Szabady
Ausstattungskonzept: Martina Papadopoulos & Diego Rojas Ortiz
Szenische Betreuung: Borbála Veszprémy, Iliya Roitman, Shira Szabady
Klassenlehrerinnen: Marleen Grof, Karoline Limberger, Alexandra Schwarz, Marion Spirk, Martina Papadopoulos
Mitwirkende Klassen: 1d, 2c, 3c und 4c der NMS 12

Die Zusammenarbeit zwischen „Neue Mittelschule Johann-Hoffmann-Platz“ und „Neue Oper Wien“ wird im Rahmen des Programms Blick_Wechsel - Entwicklungsprozesse mit kultureller Bildung für Pflichtschulen durchgeführt und von KulturKontakt Austria unterstützt.